zum Menü Startseite
 

Abschluss Assembly

-Nach dem Ökumenischen Gottesdienst zum Schuljahresende verabschiedete die SMV im Schulhof die Referendarinnen und Referendare und die Lehrerinnen, die das Lilo verlassen. Im Anschluss gab es Eis für alle.

Tour de Karl

-Am 4. Juni nahm die Klasse 6a an der jährlich stattfindenen Tour de Karl teil und fuhr auf den Spuren des Karl Freiherr von Drais bei strahlendem Sonnenschein von Mannheim nach Rheinau und zurück. Organisiert von der Stadt, begleitet von der Polizei und gesponsert von der Klaus Tschira Stiftung war es ein ganz besonderes Erlebnis, mit so vielen anderen Schülern über die großen - extra für die Radler gesperrten - Straßen auch über rote Ampeln fahren zu dürfen.

Segellandheim der Klassenstufe 7 am Edersee

-Alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 des Lilo verbrachten vom 20. bis 24. Mai 2019 wieder einmal ereignisreiche Tage beim nun schon traditionellen Segel- und Surflandheim am nordhessischen Edersee.

Der Einfluss europäischer Politik in Zentralafrika

-Am 2. April 2019 informierte Simone Schlindwein Schüler der 10. Klassen über den Einfluss europäischer Politik in Zentralafrika. Als Journalistin u.a. für die taz, berichtet sie seit 2008 aus Zentralafrika über die Länder Uganda, Südsudan, DR Kongo, Ruanda, Burundi, Zentralafrikanische Republik. Sie berichtet als einzige deutsche Journalistin aus diesem Gebiet, ein Grund, warum wir so wenig über diese Weltgegend wissen.

Vor allem der Kongo, das zweitgrößte Land Afrikas nach Algerien, ist für die westliche Hightech-Industrie von besonderem Interesse, da dort Bodenschätze wie Coltan und Kobalt vorkommen, die z.B. für Display- und Batterieproduktion von Bedeutung sind. Die ehemalige belgische Kolonie mit 80 Millionen Einwohnern ist jedoch ein zwischen 150 Rebellengruppen umkämpftes Gebiet. Auch die UNO, die im Kongo bis zu 20.000 Soldaten stationiert hat, vermag es nicht, dort Frieden zu schaffen. Die Soldaten dürfen nicht in Kampfhandlungen eingreifen.

Frau Schlindwein berichtete über die Ursachen und Folgen des Völkermordes in Ruanda 1994, bei dem in drei Wochen eine Million Menschen ermordet wurden. 2009 deckte sie auf, dass Verantwortliche von ruandischen Hutu-Milizen von Mannheim aus Gewalttaten im Ostkongo steuerten. Ihre Recherchen führten 2015 zur Verurteilung der Täter in Stuttgart.

Am Ende des Vortrages erläuterte Sie auf welche Weise die Bundesregierung Verträge mit Diktatoren afrikanischer Staaten, wie dem Niger und Sudan, geschlossen hat, um die Migrationsrouten aus Zentralafrika Richtung Europa zu schließen.

"Ich kann nicht verstehen, warum Menschen mit Menschen so umgehen und warum niemand etwas dagegen unternimmt", sagte eine Schülerin desillusioniert nach dem Vortrag. Aber auch das ist eine Realität, auf der wir teilweise unseren Fortschritt gründen. (M.Reinhold)

1. April in der Klasse 5d

Aprilscherz Am ersten April besucht Oberbürgermeister Doktor Kurz die Klasse 5d im Englischunterricht bei Frau Dyczka, um am Lilo die Bestandsaufnahme zur Umsetzung des Digitalisierungspakets für die Schulen zu machen. Im Klassenraum findet er einen betagten Overheadprojektor und eine Tafel vor. Er schätzt die Lage als verbesserungswürdig ein. Den Schülervorschlag, die Klasse 5d komplett mit iPads auszustatten, nimmt er wohlwollend zur Kenntnis.

„OMG! #Die Götter sind los“

-Die Mittelstufen Theater AG des Liselotte-Gymnasiums präsentierte am 27. und 28. März 2019 „OMG! #Die Götter sind los“ in der Unteren Halle der Schule. Eine spannende Komödie über antike Götter, die versuchen, den Menschen von heute wieder näherzukommen, über gefährliche Dämonen, die ihrer Gefangenschaft entkommen und einen mutigen Jungen, der sich sowohl den Göttern als auch den Dämonen furchtlos entgegenstellt.

Von Hirten und Schafen

19_Helmut SlogsnatAm 27. Februar fand ein musikalischer und literarischer Abend „Von Hirten und Schafen“ in der Cafeteria des Liselotte-Gymnasiums statt. Neben Texten und kulturgeschichtlichen Erläuterungen zum Thema aus zweieinhalb Jahrtausenden zusammengestellt und vorgetragen von Dr. Helmut Slogsnat erklang Musik zum Thema von Henry Purcell und Franz Schubert. Es musizierten: Katrin Gietl, Sopran; Heribert Eckert, Klarinette; Helmut Slogsnat, Bass; Pia Kröper, Klavier, Eberhard Vogel, Klavier.
Hier finden Sie das Programm.

Besuch am Lilo

19_Besuch aus Südkorea am LiloEine Delegation aus Südekorea besuchte am 11. Januar 2019 das Liselotte-Gymnasium. Die 25-köpfige Gruppe, bestehend aus Führungskräften der Bildungsbehörde, interessierte sich für die Umsetzung des Bildungsauftrags an einem deutschen Gymnasium mit besonderem Schwerpunkt auf der Mittelstufe. Bei einem Rundgang durch das Schulgebäude bestand die Gelegenheit, Momentaufnahmen aus dem Unterricht einzufangen, aber auch spezielle Fragen zu einzelnen Fächern, Notengebung, Lehrerversorgung und Finanzierung zu stellen.

Das Lilo in der Morgendämmerung des 4.12.2018

Morgenstimmung am Lilo am 4.12.2018Herrn Hauptfleisch gelang im richtigen Moment diese stimmungsvolle Aufnahme des morgendlichen Schulhofes mit abnehmendem Mond und der Venus als Morgenstern.