zum Menü Startseite
 

MINT

Das Lilo ist weiter »MINT-freundliche Schule«

17_»MINT-freundliche Schule«Das Liselotte-Gymnasium darf sich auch für die nächsten drei Jahre »MINT-freundliche Schule« nennen. Nach 2011 und 2014 hat sich das Lilo erneut im MINT-Bereich ausgezeichnet. In einem Festakt im ZKM Karlsruhe nahmen am 17. Oktober 2017 stellvertretend für das Lilo und die naturwissenschaftlichen Fachschaften Herr Mohr und Herr Dr. Vogel die Urkunde entgegen. Dazu gab es einen Topf Minze (engl. mint) vom Kooperationspartner VDE.
Foto: Frank Eppler

Auszeichnung „MINT-freundliche Schulen“ in Baden-Württemberg

(17.10.2017) 93 Schulen aus Baden-Württemberg wurden heute als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Es erhielten 10 Schulen das Signet "Digitale Schule", 36 Schulen das erste Mal die Auszeichnung MINT-freundliche Schule und weitere 47 Schulen wurden nach dreijähriger erfolgreicher MINT-Profilbildung erneut mit dem Signet »MINT-freundliche Schule« geehrt.

Es wurden erstmalig 10 Schulen als „MINT-freundliche Schule Digitale Schule“ geehrt. Diesen Schulen wurde es durch einen Leitfaden ermöglicht, eine Standortbestimmung sowie eine Selbsteinschätzung zum Thema „Digitalisierung“ vorzunehmen und Anregungen umzusetzen. Bei Vorliegen einer entsprechenden Profilbildung kann von einer digitalen Schule gesprochen werden.

Alle Schulen wurden somit für ihre MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) heute im Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe ausgezeichnet.

Die Ehrung der Schulen in Baden-Württemberg steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK).

„Dass erneut so viele Schulen als ‚MINT-freundlich‘ ausgezeichnet werden, zeigt den Stellenwert der MINT-Bildung in unserem Land. Den Schulen ist es gelungen, über einen hervorragenden Fachunterricht hinaus den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik einen festen Platz im Schulprofil zu verschaffen. Das hat Vorbildcharakter und motiviert die Schülerinnen und Schüler, ihre naturwissenschaftlich-technischen Interessen zu vertiefen“, sagt Gerda Windey, Ministerialdirektorin im Kultusministerium Baden-Württemberg.

„Die MINT-freundlichen Schulen sind meist digital sehr affin und haben hohes Interesse daran, die für die Digitalisierung notwendige Transformation in der Schule anzustoßen. Die MINT-Projekte und -Schwerpunkte zeigen zudem, dass die MINT-Verantwortlichen an „unseren“ Schulen auch hochengagierte Querdenker sind, die Talentbiotope an ihren Schulen schaffen - Die Kombination von beidem ist mehr als ungewöhnlich, das schaffen manche Vorstandsvorsitzende in Wirtschaftsunternehmen nicht! Das ist die beste Voraussetzung, um auch den nächsten Schritt, den zur ' Digitalen Schule' zu gehen“ sagt Thomas Sattelberger, Vorsitzender der BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen“.

„Für die berufliche Orientierung und die MINT-Fachkräftesicherung benötigen wir ein durchgängiges MINT-Curriculum, eine MINT-Spitzenförderung, eine enge Verknüpfung von Schule und außerschulischen MINT-Lernorten und eben unsere MINT-freundlichen Schulen mit top ausgebildeten MINT-Lehrkräften. Dabei rückt die Digitalisierung immer stärker in den Blickpunkt. Mit einem gemeinsamen Schulentwicklungsprojekt zur Medienentwicklungsplanung an Schulen wollen die Arbeitgeber, SCHULEWIRTSCHAFT und das Kultusministerium in Baden-Württemberg die Schulen auf ihrem Weg zur „Digitalen Schule“ unterstützen“, so Stefan Küpper, Geschäftsführer Politik, Bildung und Arbeitsmarkt der Arbeitgeber Baden-Württemberg. „Die ersten 10 MINT-freundlichen Schulen mit der Zusatzauszeichnung „Digitale Schule“ sind dafür ein ermutigendes Signal.“

Die »MINT-freundlichen Schulen« werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Bundesweite Partner der Initiative »MINT Zukunft schaffen« zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

Die Partner und somit diejenigen, die die Schulen ehren, sind: Cisco Systems; Deutsche Mathematiker-Vereinigung; Deutsche Telekom Stiftung; Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI); Stiftung Haus der kleinen Forscher; Klett MINT GmbH; Christiani; WRO World Robot Olympiad; Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.
Das Projekt "Digitale Schule" ist unter der Leitung der Gesellschaft für Informatik und der DLGI und unter Mitwirkung von mehreren Partnern, u.a. Wissensfabrik für Deutschland, Fraunhofer IAIS, eco Verband der Internetwirtschaft und VDI Wirklichkeit geworden.

Kurzbeschreibung »MINT Zukunft schaffen«: Die Initiative will Lernenden und Lehrenden in Schulen und Hochschulen sowie Eltern und Unternehmern die vielfältigen Entwicklungsperspektiven, Zukunftsgestaltungen und Praxisbezüge der MINT-Bildung nahe bringen und eine Multiplikationsplattform für alle bereits erfolgreich arbeitenden MINT-Initiativen in Deutschland sein. »MINT Zukunft schaffen« wirbt für MINT-Studien, MINT-Berufe und MINT-Ausbildungen und will die Öffentlichkeit über die Dringlichkeit des MINT-Engagements informieren. Vor allem aber will »MINT Zukunft schaffen« gemeinsam mit seinen Partnern Begeisterung für MINT wecken und über attraktive Berufsmöglichkeiten und Karrierewege in den MINT-Berufen informieren.

(Ekkehard Diedrich)

Linksammlung:

Mathematik Informatik Naturwissenschaft Technik

MINT

Das Lilo hat ein neusprachlich-naturwissenschaftliches Schulprofil.


Die MINT-Fächer haben bei uns einen besonderen Stellenwert - hier einige Highlights:

Mathematik:

Wir setzen bereits ab der siebten Klasse einen Kleinrechner mit Computer-Algebra-System ein. In der Unterstufe nehmen wir regelmäßig am Wettbewerb "Problem des Monats" teil. In den 9. und 10. Klassen findet alljährlich "Mathematik ohne Grenzen" statt.

Informatik:

Für die Informationstechnische Grundbildung verwenden wir zwei Poolstunden, um allen Schülern der 7. Klasse den Umgang mit Hard- und Software, insbesondere einem Textverarbeitungs-, einem Tabellenkalkulations- sowie einem Präsentationsprogramm zu vermitteln. In der Informatik-AG lernen Schüler objektorientiert zu programmieren. Es besteht die Möglichkeit, den Europäischen Computerführerschein ECDL zu erwerben.

Naturwissenschaft:

Wir verfügen über modern ausgestattete Fachräume und ansprechende Sammlungen. Regelmäßig bieten wir zwei- und vierstündige Kurse in der gymnasialen Oberstufe in allen Naturwissenschaften an.
Weitere Informationen zu Naturphänomene Chemie Physik Naturwissenschaft und Technik

Technik:

Programmierung eines Mikrocontrollers für technische Anwendungen (NwT Klassenstufe 9) und Programmierung eines pneumatisch gesteuerten Lernsystems (NwT Klassenstufe 10).
Weitere Informationen zu Naturwissenschaft und Technik

Darüber hinaus bieten wir an

MINT-AG:

  • Realisierung eigener Projektideen aus dem MINT-Bereich
  • Wettbewerbsteilnahme im MINT-Bereich: Hinführung und Betreuung
  • Kooperation mit der Hochschule Mannheim: LegoMindstorm → Programmierung und Wettbewerbsteilnahme z.B. FIRST LEGO LEAGUE

SIA-Seminarkurs für die Kursstufe 1:
Seminarkurs der Schüler-Ingenieurs-Akademie, weitere Informationen


Kooperationen mit außerschulischen Partnern im MINT-Bereich:
die Kooperationen sind im Schulcurriculum/Schuljahresplan festgeschrieben

Außerplanmäßige MINT-Aktivitäten:

Am 27.3.2014 und am 3.4.2014 nahmen der vierstündige Physikkurs der Kursstufe 1 bzw. der Astronomiekurs zusammen mit Herrn Hauptfleisch am ATLAS- bzw. ALICE-Tag teil. Beide Veranstaltungen fanden in Rahmen der Internationalen Schülerforschungstage "Hands on Particle Physics" an der Universität Heidelberg statt, weltweit an 160 Instituten.
Nach einführenden Vorträgen zur Teilchenphysik und einer Laborführung konnten die Schüler echte Daten des ATLAS- bzw. ALICE-Detektors des LHC analysieren und die Ergebnisse mit anderen Instituten per Videokonferenz austauschen.

 

Die Vorrunde des Pangea-Wettbewerbes Mathematik fand am 26.2.2014 für die Klassenstufen 7 und 8 statt.

 

Am 17.2.2014 besuchte der vierstündige Physikkurs das Heidelberger Ionenstrahl-Therapiezentrum (HIT).
Die Schülerinnen und Schüler erhielten einen interessanten Einblick sowohl in die physikalischen als auch in die medizinischen Aspekte dieser faszinierenden Anlage.

 

Am 15.2.2014 besuchte der Astronomiekurs der Kursstufe 1 zusammen mit Herrn Hauptfleisch die Veranstaltung "Physik am Samstagmorgen" am Max-Planck-Institut für Kernphysik in Heidelberg. Nach einem Vortrag zum Thema "Astrochemie im Labor: Wie Wasser und andere Moleküle im Weltraum entstehen" konnte der Kryogene Speicherring CSR besichtigt werden.

 

Am 12.12.2013 besuchte der Astronomiekurs der Kursstufe 1 zusammen mit Herrn Hauptfleisch den Vortrag „Schwarze Löcher – Science Fiction oder Realität?“ von Dr. Stefan Gillessen im Mannheimer Planetarium.

 

SpardaAlle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis K1 nahmen am 13.3.2013 an den Schülervorträgen des Spardasurfsafe-Projektes teil.
Im CinemaxX wurden ungeschönt aber altersgerecht die aktuellen Problematiken rund um die Neuen Medien und den sicheren Umgang mit denselben vorgestellt.

BrückenschlagSeit 2006 ruft die Ingenieurkammer Baden-Württemberg jedes Jahr zu einem kreativen und technischen Schülerwettbewerb auf.

Im Schuljahr 2012/13 bestand die Aufgabe im Bau einer Fussgängerbrücke, die sowohl nach ihrer Belastbarkeit als auch nach Originalität, der statischen Konstruktion und der Gestaltung sowie die Verarbeitungsqualität des Modells und der Einhaltung der Vorgaben bewertet wurde.

Unter Betreuung von Herrn Mohr im Rahmen des NwT-Unterrichtes nahm das Lilo an diesem Wettbewerb teil.

Am 27.02.2013 fand der Tag der Mathematik der Fakultäten Mathematik und Informatik der Universität Heidelberg und der PH Heidelberg statt.

Neben Vorträgen und Teamwettbewerben wurde auch ein Mathematik-Parcours und Bastelaufgaben angeboten.

Mehrere Teams des Lilo waren zusammen mit Herrn Nadler und Herrn Mohr vor Ort.

PangeaAm 22.02.2013 nahmen alle Klassen der Stufen 5 bis 10 am Pangea-Wettbewerb teil.

Dieser moderne Mathematik-Wettbewerb hat sich zum Ziel gesetzt, Freude am Knobeln, Logik und Rechenkunst zu vermitteln.

Max Kass 2.PlatzDie Schüler Max Kass und Frederic Seeger gewannen im Januar 2013 beim Landeswettbewerb Mathematik fordere Plätze.

Herzlichen Glückwunsch!

Bei Physik am Samstagmorgen ging es am 17.11.2012 um Antimaterie - Vom Raumschiff Enterprise ins Labor

Herr Ronellenfitsch und Herr Hauptfleisch nahmen mit ihren vierstündigen Physikkursen an dieser interessanten Veranstaltung teil.

Am 18 Oktober 2012 besuchte der Astronomiekurs von Herrn Hauptfleisch eine Veranstaltung mit dem Thema

Planeten und andere Sterne - wie einzigartig ist unser Sonnensystem?

Der Vortrag fand im Rahmen des Physikalischen Kolloquiums an der Hochschule Mannheim statt.

Am 9.3.12 fand im Bürgersaal des Stadthauses Mannheim die feierliche Pangea-Preisverleihung statt.

Ale Ehrengast beeindruckte Herr Prof. Dr. Beutelsbacher des Mathematikums Gießen mit einer fesselnden Mathe-Show.

Vom Lilo wurden mehrere Schüler für herausragende Leistungen geehrt:

Vorstellung des Heidelberger Life-Science Lab

Am 5.3.2012 stellte Frau Dr. Platzer drei NwT-Klassen der Klassenstufe 9 und 10 das Heidelberger Life-Science Lab des Deutschen Krebsforschungszentrums vor.

Schülerinnen und Schüler erhalten bei diesem Projekt viele Möglichkeiten, in einem professionellen Umfeld wissenschaftlich zu arbeiten. Hierbei werden sowohl natur- als auch geisteswissenschaftliche Interessen berücksichtigt.

Anmeldeschluss war der 1.4.2012

Tag der Mathematik an der Universität Heidelberg

Am Schalttag, dem 29.2.2012, besuchten fünf Schüler das Klasse 8c (Dennis Bosecker, Lukas Loßdörfer, Frederic Seeger, Florian Zimmermann und Adam Zuhric) unter Begleitung von Herrn Dr. Vogel den schon traditionellen Tag der Mathematik an der Universität Heidelberg.

Nach einem interessanten Einführungsvortrag wetteiferten die Schüler mit rund 40 anderen Mittelstufen-Teams um die besten Lösungen verschiedener Denk-, Rechen- und Knobelaufgaben.

Interview NeoInterview mit einem Astronauten

Die Schülerin Louisa Albat aus der 7d traf zusammen mit zwei weiteren neo-Reportern im Europäischen Astronautenzentrum in Köln auf Alexander Gerst, der einmal zum Mond oder zum Mars fliegen könnte.

PangeaAm 25.11.2011 nahmen 5 Klassen des Lilo am Pangea-Wettbewerb teil. Dieser moderne Mathematik-Wettbewerb hat sich zum Ziel gesetzt, Freude am Knobeln, Logik und Rechenkunst zu vermitteln.

32 Schülerinnen und Schüler des Lilo qualifizierten sich für die Zwischenrunde am 4.2.2011.

Zum Jahrestag der ersten Kollisionen am Teilchenbeschleuniger LHC (Large Hadron Collider) der Forschungseinrichtung CERN in Genf erhielten zwei Physikkurse der Oberstufe zusammen mit Herrn Hauptfleisch am 25.11.2011 eine Führung für die Ausstellung "Tag der Weltmaschine" an der Universität Heidelberg.
Auch das im Kirchhoff-Institut für Physik aufgebaute Faucoult-Pendel konnte bewundert werden.

Am 7.11.2011 stellten Herr Matthias Werner und Herr Andreas Hollain von der Hochschule Mannheim der Klasse 10b das Delta Racing Projekt vor. Hierbei wird von Studenten im Rahmen eines internationalen Wettbewerbes ein Rennauto nach bestimmten Vorgaben gebaut und getestet.

Die Schüler erhielten auch Informationen zu den Studiengängen der Hochschule Mannheim. Die Veranstaltung fand im Rahmen des NWT-Unterrichts bei Herrn Hauptfleisch/Herrn Gleich statt.

Die Klasse 9 b besuchte am 31.5.2011 mit Herr Hauptfleisch und Herrn Ronellenfitsch im Besucherzentrum von John Deere den „Tag der Technik 2011 – Projekt Zukunft“ veranstaltet von der Industrie- und Handelskammer Rhein Neckar.

Ansprechpartner für MINT-Belange: Herr H. Hauptfleisch - Kontakt über das Sekretariat



Autor: Hauptfleisch